09.01.2012

Pallina, Dsungare, *Juni 2009

* Herkunft: örtliches Tierheim
* bei mir seit: Oktober 2010
* Wohnraum: 120x40 halb Aquarium, halb Eigenbau

Pallina, die Sandprinzessin© Copyright by Eiri
Zeitgleich oder kurz nachdem Gino bei mir eingezogen war, kaufte sich mein Freund ein neues (gebrauchtes) Aquarium. Zusätzlich zum Aquarium gab es einen Glasaufbau für Frösche und Pflanzen dazu, drei mit Silikon verbundene Scheiben. Mein Freund hatte für diese Konstruktion keine Verwendung, sodass er mich fragte, ob ich es nicht für den Hamster (also eigentlich Gino) haben wolle. Es dauerte nicht lange, da fuhren wir schon in den Baumarkt um das Glasmonster in ein brauchbares Hamsterheim umbauen zu können.

Nun war der Weg frei für einen zweiten Hamster. Auf der Seite des Tierheims waren Hamster aufgelistet, sodass wir an einem Samstag im Oktober vorbeifuhren, schon mit der Transportbox bewaffnet. Ich hatte gebraucht ein Laufrad erworben, welches ein rosafarbenes Laufband hatte, also musste ein Mädchen einziehen. Die Entscheidung fiel schnell, da das Tierheim zwei Zwerghamster hatte, ein Männchen und ein Weibchen.

Und so kam Pallina zu uns. Sie hatte im Tierheim noch keinen Namen bekommen. Pallina suchte ich aus, da Gino (welcher schon in der Hamsterhilfe so hieß) mein "kleiner Italiener" war. Deshalb musste sie auch einen italienischen Namen haben. Und Pallina bedeutet übersetzt so viel wie Kugel/Kügelchen oder Murmel, einfach perfekt ;-).

Es dauerte etwa drei Monate, dann hatte sich Pallina von einem aufgeregten, unruhigen Etwas in ein völlig zahmes Hamstermädchen verwandelt. Irgendwann kletterte sie mir einfach auf die Hand, ohne dass ich sie groß "anfüttern" musste. Ich denke es hat besonders geholfen, dass ich zu dieser Zeit viel mit der Kamera vor dem Aqua gesessen und mit ihr gesprochen habe. Geduld und Spucke eben. Sie ist aber auch ein furchtbar fotogener Hamster und kann sich super in Szene setzen. Da macht es sehr viel Spaß Fotos zu knipsen oder auch einfach mal dazusitzen und ihr zuzusehen.

Nun ist Pallina aber schon 2 1/2 Jahre alt. Vor ein paar Wochen bemerkte ich leider eine Trübung in ihrem rechten Auge, kurz darauf auch im linken. Es ist zwar traurig, aber ein Hamster kommt generell sehr schnell mit einer Erblindung zurecht, da er von Geburt an nicht mit den besten Augen ausgestattet ist. Pallina hat sich wie erwartet auch sehr schnell daran gewöhnt. Leider baut sie weiterhin etwas ab, die Äuglein gehen am Abend schwer auf und Tränen ab und an dann auch mal, sie ist manchmal ein bisschen orientierungslos und zwickt. Eine schrullige alte Dame. Sie hat aber noch so viel Lebenswillen und wäre mir sicher böse, wenn ich sie zu früh gehen lassen würde. Ich finde es auch noch nicht nötig, bisher geht es ihr für das Alter trotzdem erstaunlich gut.

Nun auch von Pallinchen ein paar hübsche Fotos (ich könnte alle nehmen ;-)):

Oft im Sand unterwegs oder am Fressen - hier beides ;-).
So schüchtern ist sie nicht, die tut nur so!
kleiner Hamster ganz groß
Die eine Schokoladenseite...
...und die andere Schokoladenseite!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen